Die beliebtesten Urlaubsregionen der Türkei im Überblick, Teil 2

Die beliebtesten Urlaubsregionen der Türkei im Überblick, Teil 2

In der vielseitigen und facettenreichen Türkei kann jeder den Urlaub verbringen, der ihm am besten gefällt. Vom Badeurlaub über einen Aktivurlaub in den malerischen Landschaften bis hin zu dem Erkunden historischer Stätten oder einem Städtetrip ist alles möglich. In einer Beitragsreihe stellen wir die beliebtesten Urlaubsregionen der Türkei im Überblick vor.

Anzeige

Die beliebtesten Urlaubsregionen der Türkei im Überblick, Teil 2

In Teil 1 machte die türkische Riviera den Anfang. Jetzt, in Teil 2, schauen wir uns die türkische Ägäis an:

Die türkische Ägäis

Das Landschaftsbild an der türkischen Ägäis ist von Buchten und Halbinseln geprägt. An die zerklüfteten Küsten schmiegt sich das Meer an, das in sattem Blau erstrahlt und mit einer hohen Wasserqualität punktet. Erholungssuchende kommen hier deshalb genauso auf ihre Kosten wie Wassersportler.

Doch die türkische Ägäis lohnt sich als Reiseziel auch für diejenigen, die sich für Geschichte und Kultur interessieren. In der Region finden sich die Überreste einiger antiker Stätten, darunter zum Beispiel das legendäre Troja. Vor allem der Norden hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt.

Anders als in klassischen Touristenregionen kann der Urlauber hier deshalb in das authentische Leben der Einheimischen eintauchen.

Marmaris

Der gut geschützte Naturhafen trug dazu bei, dass die Gegend um Marmaris bereits in der Antike besiedelt wurde. Heute ist Marmaris ein großer und beliebter Ferienort, der ein großes Freizeitangebot für alle Altersklassen bereithält.

Die Strände versprechen erholsame Sonnenbäder, während die gut zehn Kilometer lange Strandpromenade zum Bummeln einlädt. Romantische Buchten lassen die Herzen von Seglern höher schlagen.

Möchte der Urlauber idyllische Natur genießen, kann er einen Abstecher auf die malerische Insel Nimara im Süden der Stadt unternehmen oder den bezaubernden Günlük-Nationalpark besuchen. Die im Westen gelegene Halbinsel Dacta wiederum ist unter anderem für die antike Hafenstadt Knidos bekannt.

In Marmaris selbst versprüht die Altstadt mit ihren historischen Bauten, den verwinkelten Gassen und der Burg Marmaris Kalesi einen besonderen Charme. Die Burg stammt aus dem 16. Jahrhundert und eröffnet einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und das Umland.

In der Burg erzählt ein Museum über die lange Geschichte von Marmaris. Sehenswert ist auch der überdachte Basar in der Altstadt. Hier kann der Urlauber in das quirlige Treiben eintauchen und das eine oder andere Mitbringsel für daheim erstehen.

Bodrum

Dank seines mediterranen Charmes wird der türkische Ferienort Bodrum gerne mit dem chicen, französischen Saint-Tropez verglichen. Bodrum liegt malerisch über einer Bucht und begeistert mit wunderschönen Stränden und einem edlen Yachthafen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist das Kastell von St. Peter aus dem 15. Jahrhundert, das majestätisch über dem Hafen thront. In dem Kastell kann der Urlauber Amphoren, Bronzen, Glasarbeiten und einmalige Fundstücke aus dem Meer bewundern, die zum Teil aus der Zeit vor Christi Geburt stammen.

Sehenswert sind auch die Überreste des römischen Theaters. Möchte der Urlauber noch weiter auf den Spuren längst vergangener Tage wandeln, sind zum Beispiel Teile der Stadtmauer und das Myndos-Tor interessante Ziele.

Einen schönen Kontrast zu den antiken Sehenswürdigkeiten bieten die vielen Bars, Restaurants und Clubs, die für eine unterhaltsame Zeit sorgen.

Bevor der Urlauber das rege Nachtleben erkundet, kann er an den feinsandigen Stränden Kraft tanken. Weil es ab dem Frühling bis in den Herbst hinein kaum regnet, ist Sonnenscheinwetter fast garantiert.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Reiseführer für Marmaris, 2. Teil

Mag es der Urlauber romantisch, kann er  nach dem Abendessen zum römischen Amphitheater spazieren und dort einen unvergesslichen Sonnenuntergang anschauen.

Izmir

In Izmir trifft die Geschichte auf die Moderne. Weil die Stadt schon seit über 5.000 Jahren besteht und eine entsprechend bewegte Historie hinter sich hat, finden sich innerhalb der Stadtgrenze Spuren, die die verschiedenen Völker, Kulturen und Religionen hinterlassen haben.

Einen spannenden Kontrast zu den historischen Bauten bilden die modernen Hotelanlagen, die dem Urlauber unbeschwerte Ferien bereiten. An der Küste kann der Urlauber die Seele baumeln lassen und im Meer planschen, ein Sonnenbad genießen oder über die hübsche Uferpromenade schlendern.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören die römische Agora mit ihren korinthischen Säulen und die Ruinen eines Schlosses auf einem Hügel über der Stadt. Von hier aus kann der Urlauber seinen Blick über Izmir schweifen lassen. Sehenswert sind auch die Hisar-Moschee und die christliche Kirche St. Polikarp. Außerdem sollte sich der Urlauber den Uhrenturm nicht entgehen lassen.

Der Turm stammt aus dem Jahre 1620, ist im maurischen Stil erbaut und war ein Geschenk vom deutschen Kaiser Wilhelm II. an den osmanischen Sultan Abdülhamit II.

Interessiert sich der Urlauber für die Geschichte der modernen Türkei, ist er im Atatürk-Museum gut aufgehoben. Izmir ist also ein perfektes Urlaubsziel für alle, die einen entspannten Urlaub am Meer mit Kultur und Sightseeing verbinden möchten.

Fethiye

Weiße Sandstrände, pittoreske Felsformationen und malerische Berge verleihen dem Ferienort Fethiye und seinem Umland eine traumhaft schöne Kulisse. Der Urlauber kann in der Bucht einen unvergesslichen Badeurlaub verbringen, aber auch den 3.000 Meter hohen Berg Uyluk Tepe bei Ausflügen und Wanderungen erkunden.

Während es im Sommer in Fethiye herrlich warm ist und die Sonne vom Himmel strahlt, ist der Berg bis in den Mai hinein von Schnee bedeckt. Faszinierender könnten die Kontraste, die die Natur zaubert, kaum sein.

Im Meer kann der Urlauber bei Tauchgängen die bunte und lebendige Unterwasserwelt erkunden. Beim Paragliding hingegen eröffnet sich ein Anblick aus der Vogelperspektive bei gleichzeitigem Adrenalin-Kick.

Aber der historische Ort hält auch eine reichhaltige Geschichte bereit, die selbst diejenigen begeistert, die sonst mit Kultur und Historie wenig anfangen können. So finden sich in Fethiye mehrere Bauwerke, die schon über 2.000 Jahre alt sind.

Ein echter Höhepunkt sind auch die Felsengräber am Steilhang. Einen Tagesausflug kann der Urlauber zudem in die Ruinenstadt Kayaköy unternehmen. Und wer sich für Schildkröten begeistert, sollte den Strand von Dalyan besuchen, an dem eine seltene Schildkrötenart lebt.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Reiseführer für Marmaris, 1. Teil

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Die beliebtesten Urlaubsregionen der Türkei im Überblick, Teil 2

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Emine Gülcan - offizielle Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli Immobilienmakler, Malek Sahouri - Reiseblogger, Mehmet Keskin -Rechtsberater und Christian Gülcan - Gründer EG Istanbul Service, (Vermittler in D-A-CH, Unternehmer und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele wertvolle Immobilien-Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Kommentar verfassen

blank