Einkaufscenter in Istanbul

Einkaufscenter in Istanbul

 

Istanbul ist nicht nur wegen ihrer Größe, ihrer geographischen Lage und ihrer langen Geschichte mit all den prächtigen Bauwerken und Sehenswürdigkeiten als Zeitzeugen eine einzigartige und beeindruckende Stadt. Auch wenn es um eine ausgiebige Shoppingtour geht, ist Istanbul ein ideales Ziel.

Die Einkaufsmöglichkeiten sind enorm vielfältig, das Angebot ist riesig und die Preise sind moderat. Nicht selten sind sogar echte Schnäppchen möglich.  

 

Basare, Flohmärkte und Einkaufsstraßen in Istanbul

Wer in Istanbul durch die Geschäfte ziehen und nach Herzenslust einkaufen möchte, hat zunächst einmal die Qual der Wahl. So bietet die türkische Metropole am Bosporus nicht nur ein riesiges Angebot, das von angesagten Marken namhafter Designer bis hin zu No-Name-Produkten praktisch alles abdeckt.

Auch im Hinblick auf das Einkaufen selbst gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Ein ganz traditionelles Einkaufserlebnis versprechen die Basare. Der bekannteste Basar dürfte der Große Basar sein, der verteilt auf einer Hauptstraße und unzähligen kleinen Gassen rund 4.000 verschiedene Geschäfte beherbergt. Das riesige Warenangebot umfasst nahezu alles, was das Herz begehrt. Der Ägyptische Basar wiederum beeindruckt vor allem durch die enorme Auswahl an Gewürzen, die ihm auch den Beinamen Gewürzbasar eingebracht haben.

Neben Gewürzen liegen die Schwerpunkte dieses Basars auf Tee, Kaffee, getrockneten Früchten, Nüssen, Süßigkeiten, anderen Lebensmitteln, Duftessenzen und Waren des täglichen Bedarfs. Wem der Große und der Ägyptische Basar zu groß sind, der kann sich natürlich auf einem der vielen kleineren Basare auf Shoppingtour begeben.

Nach orientalischer Sitte darf auf den Basaren gehandelt und gefeilscht werden, was das Zeug hält. Als Faustregel dabei gilt, dass der Käufer bei etwa 50 Prozent des genannten Kaufpreises einsteigen sollte, um sich dann irgendwo in der Mitte mit dem Verkäufer zu treffen. Allerdings kommt es immer auch ein wenig auf die Ware an, denn Qualität hat nun einmal ihren Preis, auch auf den Basaren. Die verschiedenen Flohmärkte sind ebenfalls einen Besuch wert.

In Ortaköy etwa findet jedes Wochenende ein Flohmarkt statt, auf dem Kunsthandwerker hauptsächlich Silberschmuck, Halbedelsteine und Accessoires feilbieten.  

Wer nicht so gerne um die Preise feilschen möchte, kann durch die Geschäfte, Läden und Boutiquen auf den Einkaufsstraßen schlendern. Die längste Einkaufsmeile in Istanbul ist die Istikal-Straße. Sie verläuft zwischen Karaköy und Beyoğlu und führt bis zum berühmten Taksim-Platz. Von kleinen Läden bis hin zu luxuriösen Edelboutiquen reihen sich hier unzählige Geschäfte aneinander.

Dazwischen finden sich Cafés, moderne Bars und alteingesessene Restaurants, die zu einer Verschnaufpause einladen. Eine elegante Flaniermeile ist die Bağdat Caddesi im asiatischen Teil Istanbuls. Hier kommen vor allem diejenigen auf ihre Kosten, die sich für noble Marken und luxuriöse Designerware begeistern. Noch mehr Mode und Textilien gibt es im Ortsteil Nişantaşi. Viele Designer betreiben hier herrlich unaufgeregt ihre Läden.

Außerdem befindet sich hier auch das Einkaufszentrum Nişantaşi City’s, in dem Geschäfte mit ganz unterschiedlichem Preisniveau untergebracht sind. Vor allem während der Schlussverkäufe, wenn die Preise ordentlich purzeln, eröffnet sich ein echtes Eldorado für Schnäppchenjäger.  

 

Einkaufscenter in Istanbul

Modern und mondän geht es in den Einkaufscentern von Istanbul zu. Generell hat Istanbul schon jetzt viele interessante Shopping-Malls zu bieten, aber es scheint, als würden ständig neue Center dazukommen.

 

Hier deshalb nur eine kleine Auswahl als Anregung
für die nächste Shoppingtour durch Istanbuls Einkaufscenter:

 

·         Zu den prestigeträchtigsten Einkaufscentern in Istanbul gehört das Akmerkez im Stadtteil Etiler. Ausgezeichnet mit mehreren internationalen Preisen, beherbergt das Einkaufscenter knapp 250 noble Geschäfte einheimischer Designer und internationaler Marken. Abgerundet wird das exklusive Ambiente durch Gastronomie auf Gourmet-Niveau. 

·         Das Cevahir Istanbul Alişveriş Merkezi ist das zweitgrößte Einkaufscenter in Europa. Gut 5.000 Mitarbeiter in knapp 350 Geschäften begrüßen pro Tag durchschnittlich 60.000 Kunden. Neben türkischen und internationalen Marken sind hier ein Supermarkt, mehrere Möbelgeschäfte und ein Baumarkt vertreten. Außerdem gibt es einen Vergnügungspark mit Fahrgeschäften und einer Achterbahn sowie mehrere Kinos und Theater. Für das leibliche Wohl sorgen 34 Restaurants und zwölf Cafés. Die Shopping-Mall befindet sich im Ortsteil Şişli.

·         Das älteste Einkaufscenter Istanbuls ist die Galleria in Ataköy. Ein Besuch lohnt sich allein schon wegen der beeindruckenden Architektur. In den rund 140 Geschäften ist alles vertreten, was in der Modewelt Rang und Namen hat. Und wer vom Einkaufen zwischenzeitlich genug hat, kann sich auf der ganzjährig geöffneten Einslaufbahn oder auf einer der Bowlingbahnen austoben.

·         Der Istinye Park im gleichnamigen Stadtteil kennzeichnet sich durch das außergewöhnliche Gebäude mit seiner spacigen Optik. Neben Mode, Elektronik und anderen Waren sind hier auch einheimische Designer und türkische Marken vertreten, die außerhalb der Landesgrenzen noch nicht ganz so bekannt sind. Cafés und Restaurants bieten Gelegenheit, um sich kurz auszuruhen und zu stärken.

·         Das Metrocity Shopping Center befindet sich im Ortsteil Levent. Die über 140 Geschäfte bieten verschiedene Waren zu moderaten Preisen. Geshoppt werden kann hier täglich zwischen 10 und 22 Uhr.

In Ümraniye im asiatischen Teil Istanbuls lädt der Shopping Square Meydan zu einer ausgiebigen Shoppingtour ein. Das Einkaufszentrum erstreckt sich über eine Fläche von rund 70.000 Quadratmeter, die Einkaufswelten gliedern sich in die Bereiche Food, Mode, Medien und Sport.

Dabei möchte das Warenangebot in erster Linie die junge Zielgruppe ansprechen. Für den Freizeitspaß sorgen unter anderem ein Kinocenter und ein Food Court mit Cafés und Restaurants. Eine Besonderheit des Einkaufscenters ist der Baustil. Eine intelligente Architektur und eine zukunftsorientierte Energieversorgung mit Geothermalanlagen und begrünten Dächern machen das Shoppingcenter nicht nur zu einem großen, sondern auch zu einem umweltfreundlichen Einkaufszentrum.

Mehr Tipps, Berichte und unser Service:

Thema: Einkaufscenter in Istanbul

Veröffentlicht von

Redakteure

Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Kommentar verfassen