Wohnungsmarkt in Istanbul

Der Wohnungsmarkt in Istanbul

 

Eigentlich bestand nie ein Zweifel daran, dass Istanbul zu den interessantesten Städten der Welt gehört. Gründe dafür gibt es viele, angefangen bei der einzigartigen geographischen Lage bis hin zu der langen Geschichte und dem Dasein als Hauptstadt gleich mehrerer Weltreiche.

Trotzdem erlebte Istanbul eine Art Dornröschenschlaf, aus dem die Metropole am Bosporus nun endgültig erwacht zu sein scheint.

So hat sich Istanbul nicht nur zum Kultur-, Bildungs-, Medien-, Finanz- und Wirtschaftszentrum der Türkei entwickelt, sondern ist auch zu einer modernen Megacity geworden, die durchaus mit den anderen Metropolen der Welt mithalten kann. Gleichzeitig trägt eine ausländer- und unternehmensfreundliche Politik dazu bei, dass immer mehr Unternehmen und Investoren den Weg nach Istanbul finden.

Eine Stadt, die weltoffen und modern ist, ohne dabei ihre Wurzeln aus den Augen zu verlieren, und letztlich alle Möglichkeiten bietet, wird natürlich zu einem entsprechend begehrten Pflaster. Insofern stellt sich die Frage, wie es eigentlich auf dem Istanbuler Wohnungsmarkt aussieht.

 

Allgemeine Infos zum Wohnungsmarkt in Istanbul

Es ist wenig verwunderlich, dass der Wohnungsmarkt in Istanbul ähnlich groß, vielseitig und abwechslungsreich ist wie die Megacity selbst. Vom einfachen Zimmer in einer WG über eine Ein- oder Mehrzimmer-Wohnung mit Standardausstattung bis hin zum chicen Luxusappartement ist praktisch alles zu haben, was das Herz begehrt.

Ob unmöblierte Bleibe in einem einfachen Haus, ansprechend eingerichtete Wohnung in einem restaurierten Gebäude mit historischer Fassade oder Neubauwohnung mit erlesenen Designer-Möbeln sollte sich für jeden Geschmack etwas finden lassen. So vielseitig wie der Istanbuler Wohnungsmarkt ist, so verschieden sind aber auch die Preise. Ein romantischer Blick auf den Bosporus oder eine gute Verkehrsanbindung haben nun mal ihren Preis.

Eine schöne Wohnung in einer exklusiveren Wohngegend oder einem angesagten Stadtviertel mit einer Wohnfläche von 60 bis 80 Quadratmetern kann gut gerne mit einer Miete zwischen 1.500 und 2.000 Euro zu Buche schlagen. Allzu viel Verhandlungsspielraum bleibt dem Interessierten aber nicht, denn gerade in der Innenstadt ist der Wohnraum begrenzt. Entsprechend groß ist folglich die Nachfrage.

Deutlich kostengünstiger kann wohnen, wer sich in den nicht ganz so angesagten Stadtvierteln und am Stadtrand umschaut. Neben bestehenden, älteren und alten Wohnvierteln entstehen hier auch komplett neue Siedlungen, die wirklich ansprechende Wohnungen für vergleichsweise kleines Geld bieten.

Die typisch türkische Kultur und das echte Istanbuler Leben wird hier zudem oft mehr gepflegt als in der Innenstadt. Andererseits muss der Bewohner in Kauf nehmen, dass er mitunter recht lange unterwegs sein wird, wenn er ins Zentrum möchte.

 

Eine Wohnung in Istanbul mieten

Wer eine Mietwohnung in Istanbul sucht, kann sich im Freundes- und Bekanntenkreis umhören oder die Inserate in Zeitungen und Online-Immobilienbörsen durchforsten. Eine weitere Möglichkeit ist, eine Immobilienagentur oder einen Makler einzuschalten. Die meisten Immobilienagenturen bieten nicht nur eine ordentliche Auswahl und arbeiten seriös und zuverlässig, sondern verfügen auch über reichlich Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit Ausländern.

Die Kontaktdaten von Istanbuler Immobilienagenturen lassen sich mithilfe von Werbeanzeigen in Zeitungen, über die gelben Seiten oder im Internet finden. Daneben finden sich in jedem Stadtviertel diverse Büros von Immobilienmaklern (Emlakçı). Zu Beginn der Zusammenarbeit wird ein Vertrag geschlossen, in dem auch die Höhe der Maklergebühr vereinbart wird. Ganz nach türkischer Sitte kann und sollte der Interessent übrigens durchaus versuchen, eine für beide Seiten akzeptable Maklergebühr auszuhandeln.

Ist eine passende Wohnung gefunden, werden die Konditionen ausgehandelt und in einem Mietvertrag festgehalten.

 

Im Mietvertrag spielen vor allem folgende Punkte eine wichtige Rolle:

·         Miete.

Anzeige

Die Miete selbst verlangen viele Istanbuler Vermieter in Euro oder in US-Dollar. Soll die Miete in türkischen Lira bezahlt werden, ist der angehende Mieter gut beraten, wenn er einen vernünftigen Preis aushandelt oder jemanden bittet, für ihn zu handeln. Wichtig dabei ist dann natürlich auch, den Wechselkurs zu kennen und im Auge zu behalten. Neben der Höhe der Miete sollte festgehalten werden, in welcher Form die Miete zu bezahlen ist. Wird die Miete im Voraus fällig, sollte auch die Anzahl der Monate schriftlich vereinbart werden.

 

·         Kaution.

Auch in Istanbul ist es üblich, eine Kaution zu hinterlegen. Im Mietvertrag sollte dann stehen, wie hoch die Kaution ist und in welcher Währung sie bezahlt wurde.

 

·         Mietdauer und Kündigungsbedingungen.

Der Mietvertrag kann für eine bestimmte Mietdauer vereinbart werden. Wird der Mietvertrag ohne festgelegte Dauer geschlossen, muss er meist jährlich verlängert werden. Regelungen hierzu sollten ebenso im Mietvertrag stehen wie die Bedingungen und die Fristen im Fall einer Kündigung.

 

·         Nebenkosten.

Die Miete, die vereinbart wird, ist meist die Kaltmiete. Nebenkosten wie beispielsweise die Strom-, Heizungs-, Wasser- und Müllgebühren bezahlt der Mieter separat. Zweimal im Jahr wird außerdem die Umweltsteuer (çevre temizlik vergisi) fällig. Die übrigen Steuern und auch die Kosten für Reparaturen, notwendige Baumaßnahmen und andere Arbeiten trägt normalerweise der Vermieter. Im Mietvertrag sollte jedoch festgelegt sein, welche Nebenkosten über die Miete abgedeckt sind und welche nicht.

 

·         Zustand der Wohnung.

Im Mietvertrag sollte festgehalten werden, in welchem Zustand die Wohnung an den Mieter übergeben wird. Außerdem sollte vereinbart werden, welche Arbeiten der Vermieter vor dem Einzug noch durchführen lässt.

Sofern sich der Vermieter nicht selbst um die Verwaltungsarbeiten kümmert und das Management der Wohnanlage übernimmt, gibt es einen Yönetici. An ihn sollte sich der angehende Mieter wenden und ihn um die Vorlage des offiziellen Untersuchungsberichts der Universitätskommission bitten.

Dieser Bericht enthält Angaben zu der Erdbebensicherheit des Gebäudes und möglichen Schäden, die unter anderem durch Erdbeben verursacht wurden. Außerdem kann es nicht schaden, wenn der angehende Mieter den Mietvertrag von einem Rechtsanwalt prüfen lässt. Gerade Missverständnisse können so effektiv umgangen werden.

 

Eine Wohnung in Istanbul kaufen

Wer eine Wohnung nicht nur mieten, sondern gleich kaufen möchte, kann dies in Istanbul ohne größere Schwierigkeiten tun. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, können nämlich auch Ausländer in der Türkei Grundbesitz erwerben. Im Zuge des Kaufs muss sich der Käufer beim Wohnungsamt anmelden und wird dann als Eigentümer der Wohnung im Grundbuch eingetragen.

Möchte der Eigentümer die Wohnung nicht selbst nutzen, kann er sie auch vermieten. Eine Eigentumswohnung unterliegt, wie alle anderen Immobilien in der Türkei auch, der Steuerpflicht. Die Steuer, die einmal pro Jahr fällig wird, heißt emlak vergisi. Wie hoch die Steuer ausfällt, die der jeweilige Eigentümer bezahlen muss, wird alle vier Jahre neu festgesetzt.

Möchte ein Ausländer eine Immobilie zu Handelszwecken oder als reines Investitionsobjekt erwerben, finden eigene Regelungen Anwendung. Generell sollte sich der ausländische Immobilienkäufer aber während des gesamten Vorhabens von einem Anwalt begleiten lassen.

Mehr Tipps und unser Service:

Thema: Wohnungsmarkt in Istanbul

 

Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli, 48 Jahre, Immobilienmakler, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteuer dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Unser Blogbereich ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli, 48 Jahre, Immobilienmakler, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteuer dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region. Unser Blogbereich ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig. Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks. Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)

Kommentar verfassen