Grundstücke

Grundstücke in Istanbul kaufen

 

Mit über 13 Millionen Einwohnern gehört Istanbul zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt. Wie jede Metropole ist auch Istanbul eine Stadt, die niemals schläft und in der sich unzählige wunderschöne Ecken für jeden Geschmack finden lassen. Aber es gibt auch eine Reihe von Besonderheiten, die die Metropole am Bosporus einzigartig machen. So ist Istanbul die einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten liegt.

Die Altstadt mit ihren römischen, griechischen, byzantinischen, osmanischen und türkischen Elementen ist so außergewöhnlich, dass sie zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Gleichzeitig liegen in kaum einer anderen Stadt Antike, Tradition und Moderne so eng beieinander.

Der Gast kann zahlreiche Moscheen, Kirchen, Synagogen, Prunkbauten, Denkmäler und Gebäude aus längst vergangenen Tagen besichtigen, mit einem Boot gemütlich über den Bosporus schippern und in den Trubel auf traditionellen Basaren eintauchen. Nur wenige Schritte weiter kann er im topmodernen Shoppingzentrum einkaufen und seine Bankgeschäfte im futuristischen Glasbau erledigen.

Vielleicht sind es diese Gegensätze, die den besonderen Reiz ausmachen und zusammen mit der ausgeprägten Gastfreundlichkeit dafür sorgen, dass Istanbul nahezu jeden in seinen Bann zieht.

 

Der Immobilienmarkt in Istanbul

Dass Istanbul eine Stadt der Gegensätze ist, spiegelt sich auch auf dem Immobilienmarkt wider. Das Angebot ist zwar groß und von der kleinen, schlichten Eigentumswohnung bis zur großzügigen Luxusvilla ist alles vertreten. Allerdings ist es mitunter gar nicht so einfach, eine Immobilie zu finden, bei der die Lage, der bauliche Zustand und der Kaufpreis in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen.

So gibt es Gebäude, die weit davon entfernt sind, westeuropäische Bau- und Sicherheitsstandards auch nur annähernd zu erfüllen. Andere Wohnimmobilien befinden sich in einem hervorragenden baulichen Zustand und lassen auch in Sachen Ausstattung keine Wünsche offen, liegen aber so weit außerhalb, dass eine Fahrt ins Stadtzentrum bei der in Istanbul immerwährenden Rushhour Stunden dauern kann.

Die Lage muss allerdings nicht unbedingt ein Garant für einen niedrigen oder einen hohen Preis sein. Manchmal liegen zwei Objekte räumlich nur wenige Schritte, preislich jedoch Welten voneinander entfernt. Das soll nun nicht heißen, dass der Istanbuler Immobilienmarkt keine Objekte in gutem Zustand und zu einem vernünftigen Preis bereithält. Nur manchmal braucht es eben auch ein bisschen Glück, um eine solche Immobilie zu finden.

 

Ein Grundstück in Istanbul kaufen und selber bauen

Eine Alternative zu einer Bestandimmobilie kann durchaus sein, ein Grundstück in Istanbul zu kaufen und sein Traumhaus einfach selbst zu bauen. Wer sich für einen Neubau entscheidet, kann seine Wünsche und Vorstellungen umsetzen, angefangen bei der Wahl des Grundstücks über die Architektur, die Raumaufteilung und die Innenausstattung bis hin zur Frage, welche Technik verbaut und wie der Garten angelegt werden soll.

Die meisten einheimischen Bauunternehmen orientieren sich mittlerweile an westeuropäischen Standards und liefern sehr gute Qualität. Zudem gelten inzwischen deutlich strengere Vorschriften für den Bau und die Bauabnahme, was sich ebenfalls positiv auf die Qualität auswirkt.

Ein Trend in Istanbul sind derzeit übrigens Holzhäuser, die individuell geplant oder als Fertighäuser von in- und ausländischen Anbietern erhältlich sind. Holzhäuser haben in Istanbul eine lange Tradition und feiern nun in modernen Varianten ein Comeback.

Nun bleibt aber noch die Frage nach den Kosten. Wer ein Grundstück in Istanbul kaufen möchte, wird feststellen, dass die Preise angezogen haben. Trotzdem liegen sie generell noch unter dem Preisniveau von Grundstücken in deutschen Großstädten und internationalen Metropolen, wobei natürlich auch hier die Lage ein entscheidender Kostenfaktor ist. Sehr viel niedriger als in Deutschland sind allerdings die Kosten für den Hausbau als solches.

Durch das konstante Wirtschaftswachstum ist zwar auch das Lohnniveau gestiegen, aber noch immer verdienen türkische Bauarbeiter wesentlich weniger als ihre deutschen Kollegen und auch ein Istanbuler Architekt verlangt nur einen Bruchteil der in Deutschland üblichen Kosten. Gleiches gilt für die Gebühren für die Baugenehmigung und die später fälligen Steuern. Das Baumaterial ist meist ebenfalls billiger als in Deutschland, auch wenn sich die Preise bei einigen Materialien wie Stahl oder Beton inzwischen am Weltmarktpreis orientieren und es selbstverständlich immer auch auf die Qualität ankommt.

Bei einem Neubau ist es übrigens üblich, das Bauvorhaben in Phasen einzuteilen und Zahlungen jeweils nach Abschluss eines Bauabschnitts zu leisten. Der Bauherr hat somit ein zusätzliches Kontrollinstrument in Sachen Baufortschritt.

Aber natürlich hat ein Neubau nicht nur Vorteile. Ein Minuspunkt ist der Zeitfaktor. Auch wer nur ein Grundstück in Istanbul kaufen möchte, muss den Immobilienmarkt durchforsten. Hat er etwas passendes gefunden, kann er nicht wie der Immobilienkäufer direkt einziehen, sondern muss sein Haus erst noch bauen.

Hinzu kommen die behördlichen und formalen Angelegenheiten, die erledigt werden müssen. Der Immobilienkäufer muss im Grunde genommen nur den Termin beim Grundbuchamt wahrnehmen und dort die Kaufhandlung durchführen. Für den Bauherrn hingegen fängt die Arbeit, nachdem ihm das Grundstück gehört, erst richtig an.

Als Beispiel finden Sie hier einige Grundstücke aus unserem Portfolio: Grundstücke Angebote

Unsere türkische Hauptseite beinhaltet das aktuelle Portfolio, mit täglich wechselnden Angeboten.

https://www.mercangrup.com/

Hier ist ihre Ansprechpartnerin auch Frau Emine Gülcan, siehe Kontaktdaten hier auf der Webseite.
Wir suchen Ihnen aber gerne nach ihren Anforderungen passende Objekte, nach Preisklassen, Größe, Ausstattung und gewünschte Stadtteile. Sprechen Sie uns auch gerne zu Bauvorhaben, Grundstücken oder Gewerbe an.

 

 

Mehr Immobilien:

Kommentar verfassen