Wohnungen

Wohnungen in Istanbul kaufen

Istanbul wurde als Kalchedon und Byzantion gegründet, hieß zeitweise Konstantinopel und ist die einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten liegt. Im Laufe ihrer rund 2600-jährigen Geschichte diente die Metropole am Bosporus mit dem Oströmischen, dem Byzantinischen und dem Osmanischen Reich gleich drei Weltreichen als Hauptstadt und gehört zu den ältesten Städten, die durchgehend besiedelt sind.

Wohnungen in Istanbul

Heute ist Istanbul die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und belegt mit rund 13,7 Millionen Einwohnern im städtischen Siedlungsgebiet Platz 4 auf der Liste der weltweit bevölkerungsreichsten Städte. Istanbul ist das Handels-, Finanz-, Kultur- und Medienzentrum des Landes und mit zwei internationalen Flughäfen, zwei zentralen Kopfbahnhöfen, mehreren Fernbusbahnhöfen und einem regen Schiffsverkehr ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt für die Türkei und die internationale Logistik.

Das Stadtbild, das die gesamte Palette von antiker bis moderner Architektur mit griechischen, römischen, byzantinischen, osmanischen und türkischen Elementen abdeckt, ist so einzigartig, dass die Altstadt Istanbuls zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Stadt war lange Zeit Zentrum des sunnitischen Islams und des orthodoxen Christentums und ist Sitz des ökumenischen Patriarchen.

Neben zahlreichen Moscheen, Kirchen und anderen religiösen Bauwerken gibt es in Istanbul unzählige Denkmäler und Sehenswürdigkeiten, Museen, Theater sowie natürlich Restaurants, Bars, Basare, Einkaufszentren und Geschäfte. Diese Daten und Fakten können Istanbul aber nur bedingt beschreiben. Die lange, bewegte Geschichte, die europäischen und asiatischen Einflüsse und nicht zuletzt das solide Wirtschaftswachstum der vergangenen Jahre haben der Stadt zu einem ganz besonderen, einzigartigen Flair verholfen.

Kein Wunder also, dass zunehmend mehr ausländische Gäste mit dem Gedanken spielen, Wohnungen in Istanbul zu kaufen, um sich hier langfristig niederzulassen oder zumindest regelmäßig wiederzukommen.

Hier einige Angebote:

<<<Wohnungen Angebote>>>

Unsere türkische Hauptseite beinhaltet das aktuelle Portfolio, mit täglich wechselnden Angeboten.

https://www.mercangrup.com/Menu/Satilik-Ve-Kiralik-Gayrimenkuller-3

Hier ist ihre Ansprechpartnerin auch Frau Emine Gülcan, siehe Kontaktdaten hier auf der Webseite.
Wir suchen Ihnen aber gerne nach ihren Anforderungen passende Objekte, nach Preisklassen, Größe, Ausstattung und gewünschte Stadtteile. Sprechen Sie uns auch gerne zu Bauvorhaben, Grundstücken oder Gewerbe an.

Wohnungen in Istanbul kaufen – die verschiedenen Stadtteile

Das Verwaltungsgebiet der Großstadtkommune Istanbul umfasst 39 Stadtteile, von denen sich 25 auf dem europäischen und 14 auf dem asiatischen Teil befinden. Das alte Stadtzentrum des früheren Konstantinopels liegt im Süden der europäischen Seite und beherbergt die Stadtteile Eminönü und Fatih.

Das Goldene Horn trennt das alte Stadtzentrum von den jüngeren Stadtteilen im Norden, im Westen bildet die Theodosianische Landmauer die Grenze. Westlich der Mauer befindet sich der Stadtteil Eyüp, der von Wohn- und Gewerbegebieten geprägt ist. Das Bild des Stadtteils Fatih wiederum kennzeichnet sich zum einen durch osmanische Großmoscheen und eine ehemalige Kirche auf den sieben Stadthügeln und zum anderen durch Holzhäuser im typisch osmanischen Baustil.

An die Stadtteile Beyoğlu und Beşiktaş, die nördlich des Goldenen Horns liegen und sehr europäisch geprägt sind, schließen sich entlang des Bosporusufers ehemalige Dörfer wie Bebek, Ortaköy und Sarıyer an. Zwar sind auch hier zahlreiche neue Wohnhäuser entstanden, charakteristisch sind jedoch nach wie vor die sogenannten Yalı.

Hierbei handelt es sich um luxuriöse Holzvillen, die wohlhabende Istanbuler als Sommerwohnsitz nutzten. Gegenüber, auf der asiatischen Seite, befinden sich die Stadtteile Kadıköy und Üsküdar.

Früher waren sie eigenständige Städte, heute sind sie in erster Linie Wohn- und Geschäftsviertel und bilden das zu Hause von rund einem Drittel der Bewohner Istanbuls. Weiter entlang am Bosporus, am Marmarameer und in Richtung asiatisches Hinterland finden sich ebenfalls großflächig ausgebaute Dörfer und teils neu erschlossene Stadtteile mit zahlreichen Wohnungen.

Der überwiegende Teil der Stadtfläche Istanbuls besteht heute aus den modernen Stadtteilen, die ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Hinterland entstanden sind. Zu diesen Stadtteilen gehören beispielsweise Bağcılar, Bahçelievler, Küçükçekmece und Sultangazi im europäischen Teil sowie Maltepe, Pendik und Sultanbeyli im asiatischen Teil. Teilweise sind diese Stadtteile als sogenannte Gecekondular, das ist die türkische Bezeichnung für informelle Siedlungen, entstanden.

Einige der Gecekondular wurden später wieder abgerissen, andere haben sich zu vollwertigen Stadtvierteln mit eigener Infrastruktur und Anschluss an die städtische Infrastruktur entwickelt. Käufer, die gehobene Wohnungen in Istanbul kaufen möchten, werden hauptsächlich in den Stadtteilen Levent, Etiler und Maslak oberhalb von Bebek, in Bakırköy und Başakşehir sowie im Osten des asiatischen Teils fündig.

Wohnungen in Istanbul kaufen – ein paar grundlegende Infos

In den letzten Jahren wurde es zunehmend unkomplizierter, als Ausländer Immobilien in der Türkei zu kaufen. So wurden beispielsweise zahlreiche Partnerschaftsabkommen geschlossen, die zur Folge haben, dass Ausländer aus solchen Staaten, in denen türkische Staatsbürger Immobilien kaufen können, auch in der Türkei Grundeigentum erwerben können.

Da auch mit Deutschland ein solches Abkommen besteht, dürfen deutsche Staatsbürger also Grundstücke, Häuser und Wohnungen in Istanbul kaufen. Es gibt zwar ein paar Einschränkungen beim Immobilienerwerb, allerdings beziehen sich diese in erster Linie auf die Gesamtfläche und die Lage und haben auf die meisten Immobilienkäufe in Istanbul keine Auswirkungen. Änderungen im Grundbuchgesetz haben zur Folge, dass ausländische Immobilienbesitzer unproblematisch eine Aufenthaltsgenehmigung für jeweils ein Jahr erhalten können, während eine Finanzreform den Markt für Baufinanzierungen zu attraktiven Konditionen geöffnet hat.

Für Immobilienkäufer aus Deutschland ist jedoch sehr wichtig zu wissen, dass in der Türkei nicht der Notar für Immobilienkaufverträge zuständig ist.

Beim Notar kann zwar ein Vorvertrag abgeschlossen werden, durch den der Verkäufer den Verkauf der Wohnung verspricht und sich der Käufer einen juristisch durchsetzbaren Anspruch auf die Wohnung sichern kann. Der eigentliche Kaufvertrag für eine Wohnung in Istanbul wird jedoch vom Grundbuchamt aufgesetzt und auch dort unterschrieben. Zum Eigentümer der Wohnung wird der Käufer somit erst dann, wenn er im Grundbuch als Eigentümer eingetragen wurde und er die Kaufurkunde des Grundbuchamts in den Händen hält.

 

Mehr Immobilien:

Ein Gedanke zu „Wohnungen“

Kommentar verfassen