10 Fragen zur Türkei

10 Fragen zur Türkei

Die Türkei zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Herrliche Strände, eine Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten, ein tolles Klima, eine leckere Küche und eine überaus herzliche Gastfreundschaft sind schließlich auch gute Argumente. Hinzu kommen die oft sehr günstigen Preise für einen Urlaub. Doch obwohl viele schon einmal in der Türkei Urlaub gemacht haben, fehlt es häufig an Basiswissen. Grund genug, das zu ändern.

Anzeige

10 Fragen zur Türkei

Wir beantworten zehn Fragen zur Türkei!:

  1. Wo liegt die Türkei?

Die Türkei liegt an der Grenze zwischen Europa und Asien. Genauer gesagt, erstreckt sich das Land über beide Kontinente. In Europa befindet sich aber nur ein sehr kleiner Teil, während weit über 90 Prozent des Landes zum asiatischen Kontinent gehören. Istanbul wiederum liegt größtenteils auf der europäischen Seite.

Was die Strände angeht, so hat die Türkei gleich drei Küsten zu bieten. Im Westen grenzt sie nämlich an die Ägäis, im Süden ans Mittelmeer und im Norden an das Schwarze Meer.

Außerdem hat die Türkei acht Nachbarn, mit denen sie sich Grenzen teilt. Das sind Griechenland und Bulgarien im Nordwesten sowie Georgien, Armenien und Aserbaidschan im Nordosten. Im Osten kommt der Iran dazu, im Süden sind Syrien und der Irak Nachbarländer.

  1. Wie groß ist die Türkei?

Das Land verteilt sich auf einer Fläche von 783.562 Quadratkilometern, 23.764 Quadratkilometer davon liegen in Europa. Damit ist die Türkei in etwa doppelt so groß wie die Bundesrepublik Deutschland.

  1. Wie viele Menschen leben in der Türkei?

Die Türkei hat rund 83,6 Millionen Einwohner (Stand 2020). Die Bevölkerungsdichte liegt bei 103 Einwohnern pro Quadratkilometer. Dabei ist der europäische Teil aber deutlich dichter besiedelt. Hier wohnen pro Quadratkilometer nämlich 408 Leute.

Mit einem Altersdurchschnitt von 30,7 Jahren hat die Türkei eine sehr junge Bevölkerung. In Deutschland liegt das Durchschnittsalter bei 44,5 Jahren.

  1. Was ist die Hauptstadt der Türkei?

Viele glauben, dass Istanbul die türkische Hauptstadt wäre. Istanbul war zwar früher mal die Hauptstadt. Und mit rund 15,5 Millionen Einwohnern ist das einstige Konstantinopel bis heute die mit Abstand größte Stadt der Türkei.

Doch seit die Türkei in den 1920er-Jahren zur Republik wurde, ist Ankara die Hauptstadt des Landes. Ankara liegt in Zentralanatolien, ungefähr in der Mitte der Türkei. Mit gut 5,6 Millionen Einwohnern ist die Stadt die zweitgrößte Stadt der Türkei.

  1. Welche Sprachen werden in der Türkei gesprochen?

Die Amtssprache in der Türkei ist Türkisch und gut 80 Prozent aller Einwohner sprechen Türkisch auch als Muttersprache. Weitere zehn bis 15 Prozent der Bevölkerung beherrschen Türkisch als Zweitsprache.

Zusätzlich zur offiziellen Amtssprache gibt es in der Türkei rund 20 weitere Sprachen. Sie werden von Minderheiten und Ethnien gesprochen, die in der Türkei ansässig sind. Zu diesen Sprachen gehören zum Beispiel Kurdisch, Arabisch, Bulgarisch und Griechisch.

In den Touristenzentren und in Istanbul klappt die Verständigung aber auch auf Deutsch und Englisch problemlos.

  1. Wie ist die Zeitverschiebung in der Türkei?

Die Zeitzone in der Türkei ist die Eastern European Time, wobei es keine Umstellung auf die Sommerzeit gibt.

Anzeige

Die Differenz zur koordinierten Weltzeit (UTC) beträgt drei Stunden. Im Vergleich zu Deutschland ist es in der Türkei im Sommer eine Stunde später, im Winter sind es zwei Stunden.

  1. In welcher Währung wird in der Türkei bezahlt?

Die Landeswährung ist die Türkische Lira, das Kürzel dazu lautet TRY. Was hierzulande der Cent ist, ist in der Türkei der Kurus. Sowohl auf den Banknoten als auch auf den Münzen ist Mustafa Kemal Atatürk abgebildet, bei den Scheinen auf der Vorderseite und bei den Münzen auf der Rückseite.

Der Wechselkurs beträgt, grob gerundet, zehn Türkische Lira für einen Euro.

  1. Welche Dokumente sind für die Einreise nötig?

Deutsche Staatsbürger können entweder mit einem gültigen Reisepass oder dem Personalausweis in die Türkei einreisen. Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ist kein Visum notwendig.

Wer länger als 90 Tage bleiben möchte, muss vor Ort eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Dafür ist dann der Reisepass notwendig. Außerdem muss der Reisepass über den geplanten Aufenthalt hinaus mindestens 60 Tage lang gültig sein.

  1. Wie kann die Reise in die Türkei erfolgen?

Der schnellste und bequemste Weg, um in die Türkei zu kommen, ist das Flugzeug. Von vielen deutschen Flughäfen gibt es Direktflüge nach Ankara, Antalya, Istanbul und Izmir. Die Flugdauer beträgt zum Beispiel von Frankfurt am Main nach Istanbul rund drei Stunden.

Natürlich ist auch eine Anreise mit dem Auto, Motorrad oder Wohnmobil möglich. Allerdings führt die Route dann einmal quer durch Europa und dauert entsprechend lange. Ein besonderes Highlight wiederum gibt es alljährlich im August.

Dann macht sich nämlich der legendäre Orient-Express von Paris auf den Weg nach Istanbul. Während der sechstägigen Reise macht der Zug unter anderem Halt in Budapest und Bukarest. Mit Fahrkarten ab 8.000 Euro pro Person ist die Tour aber leider sehr kostspielig.

  1. Wann ist die beste Reisezeit für die Türkei?

Die Türkei ist ein sehr großes Land und teilt sich deshalb in mehrere Klimazonen auf. In den Bergregionen wird es im Winter kalt und es liegt viel Schnee, während es an der Mittelmeerküste ähnlich warm ist wie hierzulande im Frühling.

Insgesamt ist die Türkei zwar ein Reiseziel fürs ganze Jahr. Die besten Reisezeiten sind aber im späten Frühling und gegen Spätsommer, Anfang Herbst. Metropolen wie Ankara und Istanbul haben dann nämlich ein angenehm warmes Klima und an der türkischen Riviera herrscht optimales Badewetter.

Im Juli und August hingegen kann es im ganzen Land sehr heiß werden. Vor allem in den Städten wird es dadurch oft stickig und Besichtigungstouren können schnell zu anstrengend werden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 10 Fragen zur Türkei

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli, 48 Jahre, Immobilienmakler, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteuer dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Kommentar verfassen