Urlaub an der türkischen Ägäis – ein Überblick, Teil 2

Urlaub an der türkischen Ägäis – ein Überblick, Teil 2

Wer die türkische Ägäis als traumhaftes Urlaubsziel bezeichnet, das mit einer unglaublichen Vielfalt punktet und für jeden Geschmack etwas zu bieten hat, verspricht nicht zuviel. Malerische Landschaften, herrliche Badebuchten, charmante Küstenstädte und geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten lassen garantiert keine Langeweile aufkommen.

Anzeige

Urlaub an der türkischen Ägäis - ein Überblick, Teil 2

Um einen kleinen Eindruck von der Urlaubsregion im Westen der Türkei zu vermitteln und die Reiselust zu wecken, stellen wir die türkische Ägäis in einem zweiteiligen Überblick vor.

Dabei ging es in Teil 1 um Küstenstädte und Sehenswertes. Hier ist Teil 2!:

Sportliche Aktivitäten an der türkischen Ägäis

Wer sich im Urlaub sportlich betätigen möchte, kann an der türkischen Ägäis aus den Vollen schöpfen. Durch die Lage zum Meer ist der Wassersport natürlich ein großes Thema. Am Strand von Alaçati zum Beispiel kann sich der Urlauber auf dem Surfbrett austoben oder sich im Kiten versuchen. Der Golf von Gökova wiederum gilt als Top-Adresse für Segler.

Zieht es den Urlauber eher in die Unterwasserwelt, ist er in Gümbet gut aufgehoben. Gümbet liegt nicht weit von Bodrum entfernt. Das Wasser, das die Schwarze Insel umgibt, und die Octopus Bay bieten neben einer guten Sicht spannende Riffe, interessante Höhlen und eine faszinierende Artenvielfalt. Sowohl für Taucher als auch für Schnorchler gibt es hier also viel zu entdecken.

Doch der Sport muss nicht unbedingt am oder im Wasser stattfinden. Eindrucksvolle Berglandschaften laden zum Wandern und Klettern oder zu Touren mit dem Mountainbike ein.

Möchte der Urlauber die Aussicht aus der Vogelperspektive genießen und Spaß mit ein bisschen Nervenkitzel verbinden, ist ein Flug mit dem Gleitschirm vielleicht das Richtige für ihn.

Nachtleben und Party an der türkischen Ägäis

In der beliebten Küstenregion kommt natürlich auch das Nachtleben nicht zu kurz. Möchte der Urlauber die Nacht zum Tag machen und ausgiebig feiern, kann er sich in Marmaris ins Getümmel stürzen.

Das Partyzentrum der Stadt bildet die Marmaris Bar Street. Und hier ist der Name tatsächlich Programm, denn in der Straße reihen sich etliche Bars, Cafés, Clubs und Diskotheken aneinander. Vor allem im Sommer bietet Marmaris eine perfekte Feierkulisse. Die vielen bunten Lichter leuchten mit den Sternen am Himmel um die Wette und aus allen Ecken ist Musik zu hören, während die Leute gut gelaunt tanzen oder sich unterhalten.

Bodrum legt noch eine Schippe drauf. Die Weiße Stadt zählt zu den bekanntesten Party-Orten an der türkischen Ägäis. Die Auswahl an Clubs und Bars ist groß. Der Urlauber kann eine lange Nacht in der Cumhuriyet Caddesi mit einem schönen Cocktail beginnen und danach bis zum Morgengrauen durch die Clubs ziehen und ausgelassen feiern.

Auch Izmir ist ein toller Ort für Partynächte. Dabei kann der Besucher den Urlaubstag ganz gemütlich und entspannt in einer Bar ausklingen lassen, in einer Kneipe Live-Musik genießen oder in einer angesagten Disko das Tanzbein schwingen.

Anzeige

Kulinarische Köstlichkeiten an der türkischen Ägäis

An der türkischen Ägäis stehen hauptsächlich Köstlichkeiten aus dem Meer auf der Speisekarte. Eine Spezialität dabei ist ein Fisch namens Çipura, der vor allem direkt vom Grill am besten schmeckt.

In Foça, Ayvalık und anderen Gegenden kann der Urlauber außerdem Salate mit fangfrischem Thunfisch und Gerichte mit Fischen, die an Sardellen erinnern, probieren. Mag der Urlauber lieber Fleisch, sollte er sich die verschiedenen Speisen mit Lamm nicht entgehen lassen.

In der Türkei ist das Essen aber nicht nur eine bloße Nahrungsaufnahme, die satt machen soll. Stattdessen werden das Essen und die gemeinsame Zeit mit der Familie und Freunden, die damit einhergeht, zelebriert. Aus diesem Grund startet eine Mahlzeit meist mit einer Vorspeise.

Das kann ein kaltes Gericht wie zum Beispiel ein Auberginensalat oder gleich ein ganzer Teller mit verschiedenen kleinen Gerichten, den sogenannten Meze, sein. Danach folgen warme Vorspeisen wie beispielsweise Rollen aus Blätterteig, die mit Spinat oder Schafskäse gefüllt sind.

Anschließend ist der Hautgang an der Reihe, der meist recht deftig ist und mit Fleisch oder Fisch, Gemüse und Beilagen daherkommt. Als krönenden Abschluss wird gerne sehr süßer, in Zuckersirup getränkter Kuchen, Eis oder frisches Obst serviert.

Möchte der Urlauber nicht gleich ein ganzes Menü zu sich nehmen, ist der Besuch eines Basars eine tolle Möglichkeit, um die regionalen Spezialitäten kennenzulernen. In Izmir im Basar-Viertel Kemeraltı beispielsweise trifft der Urlauber auf zahllose Stände, die ganz frisch zubereitete Snacks anbieten.

Dabei ist von herzhaften Leckereien wie Pide bis hin zum herrlich süßen Baklava alles vorhanden.

Gourmets sollten aber auch einen Abstecher nach Urla machen. Die Stadt ist für ihre einmaligen Artischocken bekannt, denen sie seit einigen Jahren immer Ende April sogar ein ganzes Festival widmet.

Doch Urla ist nicht nur wegen der köstlichen Artischocken-Gerichte einen Besuch wert. Malerische Weinberge, verträumte Weingüter und wirklich gute Fischrestaurants lassen die Herzen von Genießern höher schlagen.

Insgesamt arbeitet die türkische Küche viel mit Fleisch und Fisch. Aber das heißt nicht, dass Vegetarier und Veganer das Nachsehen haben. Denn zum einen gibt es auch sehr gute und traditionelle Gerichte mit Gemüse.

Und zum anderen ist die Küche ohne tierische Produkte längst auch in der Türkei angekommen. In Izmir etwa gibt es ein Restaurant, das ausschließlich vegane Speisen serviert. Und in der Kleinstadt Didim findet seit einiger Zeit alljährlich ein veganes Festival statt.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Urlaub an der türkischen Ägäis – ein Überblick, Teil 2

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli, 48 Jahre, Immobilienmakler, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteuer dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Kommentar verfassen