Reiseführer für Marmaris, 1. Teil

Reiseführer für Marmaris, 1. Teil

Marmaris liegt an der türkischen Ägäis. Einst ein kleines Fischerdorf, gehört die Stadt heute zu den beliebtesten Badeorten in der Türkei. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn vor allem im Sommer sind die Bedingungen für einen Badeurlaub ideal.

Reiseführer für Marmaris, 1. Teil

Gutes Wetter ist fast schon garantiert, die Preise sind vergleichsweise günstig und die Mischung aus hübscher Altstadt, langen Stränden und dem zweitgrößten Yachthafen am Mittelmeer sorgt für eine tolle Kulisse.

In einem ausführlichen Reiseführer stellen wir Marmaris vor!:

Die beste Reisezeit für Marmaris

Marmaris ist zwar ein klassisches Ziel für einen Badeurlaub im Sommer. Doch durch das mediterrane Klima kann auch eine Reise in der kalten Jahreszeit sehr reizvoll sein.

Die Vorsaison in Marmaris umfasst die Monate April und Mai. Anfang April ist es tagsüber im Schnitt um die 20 Grad warm, eine ähnliche Temperatur hat das Meer.

Ab der Mitte des Monats wird es immer wärmer, im Mai beträgt die Tagestemperatur meist schon um die 30 Grad. Es gibt drei bis vier Regentage pro Monat, wobei die Regenschauer oft nur kurz andauern.

Die Hauptsaison beginnt im Juni und endet im September. In diesem Zeitraum liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei gut 30 Grad. Anders als an der türkischen Riviera ist extreme Hitze mit 40 Grad und mehr aber eine seltene Ausnahme.

Dafür sorgt auch der stetige Wind, der gleichzeitig optimale Bedingungen für Segler schafft. Das Meer hat eine Temperatur zwischen 24 und 28 Grad, der Regen beschränkt sich auf einen Tag pro Monat.

Eine sehr gute Reisezeit ist der Oktober. Die Temperaturen sind noch immer angenehm warm, so dass ausgiebigen Sonnenbädern nichts im Wege steht.

Außerdem ist es in der Nachsaison nicht mehr so voll und auch die Preise sinken. Erst ab Ende Oktober nehmen der Regen zu und die Temperaturen spürbar ab.

Im November beginnt in Marmaris die Wintersaison. Die Tagenstemperaturen gehen auf 10 bis 20 Grad zurück, das Meer kühlt auf 17 Grad ab. Doch auch wenn es immer mal wieder regnet, ist das Klima weit angenehmer als im winterlichen Deutschland.

Deshalb ist der Winter eine interessante Reisezeit für Rentner und Langzeiturlauber. Zumal noch die günstigen Preise dazukommen. So kostet ein einmonatiger Aufenthalt im Winter in einem 5 Sterne All-Inclusive-Hotel in Marmaris ungefähr genauso viel wie eine durchschnittliche Monatsmiete hierzulande.

Die Anreise nach Marmaris

In Marmaris selbst gibt es keinen Flughafen. Stattdessen erfolgt die Anreise entweder über den Flughafen Dalaman oder den Flughafen Bodrum-Milas. Zu beiden Flughäfen gibt es vor allem in der Hauptreisezeit von Deutschland aus Direktflüge. In den Nebensaisons erfolgt oft ein Zwischenstopp in Istanbul oder Izmir.

Für einen Urlaub in Marmaris ist eine Anreise über Dalaman die bessere Wahl. Das liegt zum einen daran, dass die Auswahl an Flugverbindungen größer ist. Und zum anderen liegt der Flughafen einfach näher an Marmaris.

Der Transfer vom Flughafen zum Badeort ist entweder mit einem Sammelbus oder einem Privattransfer möglich. Mit dem Sammelbus dauert die Fahrt zwischen 90 und 120 Minuten. Das liegt daran, dass die Busse unterwegs in mehreren Badeorten stehenbleiben.

Ein Privattransfer bringt den Reisenden direkt vom Flughafen in sein Hotel. Dadurch verkürzt sich die Fahrtzeit auf etwa eine Stunde.

Was sich preislich besser lohnt, hängt von der Anzahl der Reisenden ab. Denn während sich die Kosten beim Sammelbus pro Person berechnen, gilt der Preis beim Privattransfer pro Fahrzeug.

Bei einer Reisegruppe aus drei oder vier Personen ist ein Privattransfer dadurch unterm Strich ungefähr genauso teuer wie eine Fahrt mit dem Sammelbus.

Als öffentliche Verkehrmittel stehen Busse und der Dolmus, also eine Art Sammeltaxi, zur Auswahl. Die Preise sind etwas billiger als mit einem Transfer per Sammelbus, aber die Fahrt dauert wesentlich länger.

Daher sind die öffentlichen Verkehrsmittel nicht unbedingt die beste Wahl. Eine Zugverbindung nach Marmaris gibt es nicht.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Mietwagen. Er kann sowohl an den Flughäfen als auch in Marmaris ausgeliehen werden. Ratsam dabei ist aber, auf einen lokalen Anbieter zurückzugreifen. Bucht der Reisende seinen Mietwagen über oder in seinem Hotel, sind die Preise deutlich höher.

Möchte der Reisende direkt nach der Ankunft am Flughafen losfahren, sollte er den Mietwagen schon vorab von Deutschland aus buchen. Denn vor allem in der Hauptreisezeit könnte er andernfalls Pech haben und kein Auto mehr bekommen.

Marmaris liegt wie auch der Flughafen Dalaman an der Küstenschnellstraße D-400. Deshalb muss der Reisende einfach nur in Richtung Mugla auffahren und kann dann der Straße folgen, bis er in Marmaris angekommen ist.

Vom Flughafen Bodrum-Milas aus ist die Fahrt länger. Hier biegt der Reisende auf die D-330 in Richtung Mugla ab und wechselt dann bei Yatagan auf die D-550 in Richtung Marmaris. In Gökova geht die D-550 in die D-400 über.

Die Unterkünfte in Marmaris

Gut 500 Hotels und mehr als 100 Pensionen und Apartmenthäuser stellen sicher, dass in Marmaris jeder ein Feriendomizil findet, das seinem Geschmack entspricht und zu seinem Budget passt. Zumal einige der exklusivsten 5 Sterne-Hotels der Türkei genauso in der Küstenstadt angesiedelt sind wie einfache und kostengünstige Ferienwohnungen.

Wie so ziemlich alle Badeorte in der Türkei ist auch Marmaris auf Pauschalreisende eingerichtet. Preislich bewegt sich eine Pauschalreise mit All-Inclusive-Verpflegung in dem Rahmen, der für die Türkei im Durchschnitt üblich ist.

Die großen Hotels und Clubanlagen befinden sich hauptsächlich am Standrand von Marmaris. Einige von ihnen haben einen direkten Zugang zum Stadtstrand, andere haben ihre eigenen Strandabschnitte.

Hotels in zweiter oder dritter Reihe sind eher selten. Denn insgesamt sind die Strände in Marmaris nicht ganz so dicht zugebaut wie in anderen Touristengegenden.

Die Hotels in der Innenstadt trennt entweder die Strandpromenade oder die Küstenstraße vom Strand. In der Altstadt finden sich vorrangig einfachere Hotels mit zwei oder drei Sternen.

Hier kann es in Sachen Qualität aber recht große Unterschiede geben. Der Reisende sollte sich vor einer Buchung deshalb die Bewertungen anschauen.

Apartments und Ferienwohnungen für Selbstversorger gibt es in der ganzen Stadt. Optimal für einen Urlaub ist eine Unterkunft am Stadtstrand oder am Yachthafen. Von hier aus ist es nämlich nicht weit zu den Stränden und den Vergnügungsvierteln. Außerdem gibt es genug Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Reiseführer für Marmaris, 1. Teil

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli, 48 Jahre, Immobilienmakler, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteuer dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region.
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Emine Gülcan, 46 Jahre, Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli, 48 Jahre, Immobilienmakler, Malek Sahouri, 35 Jahre, Reiseblogger, Mehmet Keskin, 42 Jahre, Rechtsberater und Christian Gülcan, Betreiber und Redakteuer dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Kommentar verfassen