Die 10 schönsten Badeorte in der Türkei, Teil 2

Die 10 schönsten Badeorte in der Türkei, Teil 2

Historische Sehenswürdigkeiten, malerische Landschaften und pulsierende Großstädte machen die Türkei zu einem Reiseziel, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Und auch wer einen entspannten Strandurlaub verbringen möchte, ist der Türkei bestens aufgehoben. Weitläufige Sandstrände, idyllische Buchten und türkisblaues Wasser bei viel warmem Sonnenschein lassen kaum Wünsche offen.

Anzeige

Die 10 schönsten Badeorte in der Türkei, Teil 2

Die Auswahl an Zielen, die für einen Urlaub am Meer infrage kommen, ist groß. Als Anregung und Entscheidungshilfe stellen wir zehn der schönsten Badeorte in der Türkei vor.

Dabei ist die Liste bunt gemischt und enthält bewährte Klassiker ebenso wie eher unbekannte Ziele. Den Anfang machten Alanya, Antalya, Bodrum, Cesme und Cirali.

Hier ist Teil 2!:

  1. Dalyan

Das frühere Bauerndorf Daylan liegt in direkter Nachbarschaft zum Iztuzu-Strand. Der Strand ist als Brutstätte von Meeresschildkröten bekannt. Um die Jungtiere zu schützen, kann der Besucher zwar nicht überall baden. Doch dafür kann er mit etwas Glück die faszinierenden Tiere beobachten.

Eine weitere Besonderheit von Daylan ist, dass sich der Fluss Calbis durch den Badeort zieht. Dadurch versprüht Daylan einen Hauch von Venedig und einige Plätze sind nur mit dem Boot erreichbar.

Eine besondere Atmosphäre ist damit sichergestellt. Ist der Besucher vor Ort, sollte er auch die Gelegenheit nutzen, um sich im Rahmen einer Bootstour die rund 3.000 Jahre alten Berg-Ruinen der antiken Stadt Kaunos anzuschauen.

Für einen Badeurlaub im klassischen Sinne ist Daylan nur bedingt geeignet. Denn anstelle von großzügigen Hotelanlagen direkt am Strand finden sich in Daylan überwiegend kleinere Pensionen, die zum Schutz der Schildkröten im Ort stehen.

Dafür eröffnet Daylan aber die Möglichkeit, einen Badeurlaub mit etwas Abenteuer und Ursprünglichkeit zu erleben. Eine Übernachtung im Doppelzimmer kostet zwischen 45 und 100 Euro pro Nacht.

  1. Gazipasa

Gazipasa ist eine kleine Kreisstadt an der türkischen Riviera. Sie teilt sich zwar einen Flughafen mit Alanya, ist aber weit weniger bekannt als die berühmte Touristenhochburg. Die Folge davon ist, dass es in Gazipasa viel ruhiger zugeht.

Die Stadt ist eher ländlich geprägt, die Anzahl an Hotels ist überschaubar und die Strände sind oft leer. Möchte sich der Besucher entspannen und bei einem Sonnenbad ungestört den Ausblick auf das Taurusgebirge genießen, ist er in Gazipasa gut aufgehoben.

Der Strand des Badeortes ist über zwei Kilometer lang und von Klippen mit Ruinen und einer alten Festung eingerahmt. Generell kann der Besucher eine Vielzahl von Ruinen besichtigen, wenn er mit dem Sonnenbaden pausieren und stattdessen Ausflüge in die nähere Umgebung machen möchte.

Die Hotelzimmer bewegen sich in einem Preisrahmen zwischen 50 und 125 Euro pro Nacht. Möchte der Besucher eine Villa mieten, sollte er ab 200 Euro pro Übernachtung einplanen.

  1. Kalkan

Wie der Nachbarort Kas zählt auch Kalkan zu den beliebten Badeorten an der lykischen Küste in der Provinz Antalya. Den Besucher erwartet ein feiner Sandstrand, eine malerische Altstadt und ein kleiner, pittoresker Fischereihafen.

Im Unterschied zu vielen anderen Badeorten in der Türkei ist Kalkan nicht auf Massentourismus ausgelegt. Es gibt zwar einige Hotels, doch sie kennzeichnen sich eher durch eine familiäre Note.

Hinzu kommt, dass sich viele Gäste ohnehin für eine der vielen Villen als Ferienunterkunft entscheiden. Die Gebäude im griechisch angehauchten Stil ermöglichen, ein wenig in die authentische Lebensweise der Einheimischen einzutauchen.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Mietwohnungen in Istanbul

Kalkan eignet sich hervorragend als Reiseziel, wenn der Besucher dem stressigen Alltag entfliehen oder seinen Urlaub an einem ruhigen Ort und in trauter Zweisamkeit verbringen möchte. Eine Familie mit kleinen Kindern ist in einem anderen Badeort besser aufgehoben.

Denn die Strände in Kalkan sind recht hügelig, was das Spielen und Toben einschränkt. Die Preise für ein Doppelzimmer liegen bei 70 bis 120 Euro, eine Villa kostet zwischen 150 und 300 Euro pro Übernachtung.

  1. Ölüdeniz

Ein Geheimtipp ist der an der lykischen Küste gelegene Ort Ölüdeniz schon lange nicht mehr.

Vielmehr lockt die blaue Lagune mit ihrem weitläufigen Sandstrand, dem türkisblauen Wasser und den sattgrünen, bewaldeten Bergen im Hintergrund alljährlich unzählige Urlauber an. Die malerische Kulisse ist nicht umsonst ein überaus beliebtes Fotomotiv.

Vor allem in der Hochsaison kann es voll werden und die zahlreichen Hotels und Ferienanlagen in der blauen Lagune sind gut gebucht.

Trotzdem ist der Strand weitläufig genug, sodass jeder ein schönes Plätzchen finden sollte. Die vielfältigen Angebote der Hotelanlagen machen Ölüdeniz zu einem interessanten Reiseziel für Familien.

Denn während sich die Eltern entspannen können, sind die Kinder versorgt und beschäftigt. Paare und Party-Fans können ebenfalls einen abwechslungsreichen Badeurlaub erleben. Die Preisspanne für ein Doppelzimmer beläuft sich auf 30 bis 170 Euro pro Nacht.

  1. Side

An der türkischen Riviera gelegen, punktet Side mit zahlreichen Hotelanlagen und weitläufigen Stränden. Vor allem unter deutschen Urlaubern ist der Badeort sehr beliebt.

Ähnlich wie Antalya und Bodrum lässt auch Side keine Wünsche offen. Herrliche Strände mit einem breiten Angebot an Wassersport, viele Bars, Cafés und Restaurants, ein pulsierendes Nachtleben und interessante Sehenswürdigkeiten schaffen optimale Bedingungen für einen unvergesslichen Urlaub.

Wenn von Side als Urlaubsziel die Rede ist, dann schließt das übrigens meist auch die benachbarten Orte Kumköy, Titreyengöl und Colakli mit ein. Für ein Doppelzimmer mit Meerblick bezahlt der Besucher ungefähr 100 bis 450 Euro pro Nacht.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: Die 10 schönsten Badeorte in der Türkei, Teil 2

Autoren Profil:
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Emine Gülcan - offizielle Immobilienmaklerin in Istanbul und Marmaris, Ali Tiyekli Immobilienmakler, Malek Sahouri - Reiseblogger, Mehmet Keskin -Rechtsberater und Christian Gülcan - Gründer EG Istanbul Service, (Vermittler in D-A-CH, Unternehmer und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zu den Immobilienerwerb in Istanbul bzw. in der Türkei, geben viele wertvolle Immobilien-Tipps und Reiseinformationen für die Region.

Kommentar verfassen